Schwimmpflanzen

Hornkraut - Ceratophyllum demersum

Das Hornkraut – wissenschaftlich auch Ceratophyllum demersum genannt – ist ein wahrer Klassiker unter den Aquarienpflanzen und kommt auf der gesamten Welt auch in natürlichen Gewässern vor. Für die Beliebtheit des Hornkrautes sorgt nicht nur seine optische Attraktivität, auch die relativ geringen Ansprüche, die Hornkraut an den Aquarianer stellt, führen dazu, dass diese Pflanze in vielen Aquarien zu finden ist. Die Optik von Hornkraut ist auffällig: Es besteht aus langen Stängeln, an denen sich zahlreiche starre und längliche ... Mehr über Hornkraut - Ceratophyllum demersum lesen.

Lebermoos - Riccia fluitans

lebermoosRiccia fluitans ist die wissenschaftliche Bezeichnung für ein Lebermoos, das in vielen Aquarien eingesetzt wird. Verwendung findet es dabei auch gerne in Becken, die zur Haltung von Garnelen konzipiert sind. Eine Besonderheit von ... Mehr über Lebermoos - Riccia fluitans lesen.

Muschelblume – eine Schwimmpflanze fürs Garnelenaquarium mit Vor- und Nachteilen

MuschelblumeSchwimmpflanzen in ein Garnelenaquarium einzusetzen, ist eine tolle Idee. Wer bei diesem Vorhaben auf die Muschelblume setzen möchte, ist allerdings gut beraten, diese Entscheidung wohlbedacht zu treffen. Wir geben einen kleinen Überblick über die Besonderheiten der Muschelblume und klären ... Mehr über Muschelblume – eine Schwimmpflanze fürs Garnelenaquarium mit Vor- und Nachteilen lesen.

Wasserlinsen im Garnelenaquarium – eine gute oder eine schlechte Idee?

Sprechen Aquarianer über die Wasserlinse, ist zumeist die Kleine Wasserlinse gemeint. An dieser Pflanze scheiden sich aus diversen Gründen die Geister. Im Folgenden betrachten wir beide Seiten und gehen dabei zum einen der Frage nach, welche Gestaltungsoptionen und welchen Nutzen Wasserlinsen im ... Mehr über Wasserlinsen im Garnelenaquarium – eine gute oder eine schlechte Idee? lesen.