Garnelen im Aquarium > Yellowfire Garnelen > Übersicht

Grüne Garnelen

  • Grüne Garnelen
  • Größe: bis 3,5cm
  • Temperatur: 21 - 28 C
  • Gesamthärte: bis 25 dgH
  • pH-Wert: 6 - 8
  • Haltung: einfach

Grüne Garnele - Caridinia babaulti var. -> Weitere Bilder und Bestellmöglichkeit



Wer Garnelen und das Außergewöhnliche gleichzeitig liebt, sollte Grüne Garnelen kennenlernen. Die Tiere fallen nicht nur aufgrund ihrer intensiven und mitunter auch variablen Färbung auf, auch ihre Körperform ist ein Merkmal, das sie zu etwas Besonderem macht. Ursprünglich stammen Grüne Garnelen aus Indien und Burma. Sie sind äußerst aktive Tiere, mit denen der Garnelenhalter in der Regel auch ohne große Probleme züchten kann. Grüne Garnelen zuverlässig wissenschaftlich einzuordnen, ist bisher noch nicht abschließend gelungen. Oft wird ihnen allerdings der wissenschaftliche Name Caridina cf. babaulti green zugeschrieben.

Erscheinungsbild

Grüne Garnelen weisen in ihrer namensgebenden Grundfärbung ein schönes Grün auf, das mitunter sehr intensiv wirkt, manchmal heller und manchmal dunkler ausgeprägt ist und sich über den gesamten Körper erstreckt. Die Farbgebung kann allerdings auch variieren, sodass der Name „Grüne Garnele“ dann ein wenig irreführend wirkt. Ursache hierfür können Stimmungswechsel und Veränderungen der Wasserqualität sein. Die möglichen Färbungen sind dabei sehr unterschiedlich: Manchmal wirken Exemplare zum Beispiel bläulich, orange oder bräunlich. Die Tiere können zudem einen Rückenstrich aufweisen, der sich farblich ein wenig absetzt.

Grüne Garnelen sind nicht nur aufgrund ihrer Körperfärbung besondere Tiere. Ihre Körperform unterscheidet sie von vielen anderen Zwerggarnelenarten. Die Tiere wirken mitunter schlanker und von der Seite betrachtet manchmal auch relativ flach, sodass sie – gerade in ihrer namensgebenden grünen Färbung – fast schon an kleine Blättchen einer Pflanze erinnern. Allerdings ist auch die Körperform bei den Grünen Garnelen variabel, sodass der Verdacht naheliegt, dass man es noch einmal mit verschiedenen Unterarten zu tun haben könnte. Das exotische Erscheinungsbild, welches Grüne Garnelen allerdings oft mitbringen, macht sie auch bei Garnelen-Fans beliebt, die bereits andere Arten halten.

Grüne Garnelen und ihr Verhalten

Grüne Garnelen sind äußerst agil und schwimmfreudig. Dieses Verhalten sowie der Umstand, dass die Populationsdichte bei paralleler Haltung von männlichen und weiblichen Exemplaren schnell steigen kann, kann den Aquarianer dazu veranlassen, ein größeres Becken für diese besonderen Tiere bereitzustellen. Zudem wird unter Aquarianern derzeit gemutmaßt, dass Grüne Garnelen es bevorzugen, wenn die Strömung im Aquarium stärker ausgeprägt und das Wasser sauerstoffreicher ist. Das agile Verhalten der Tiere ist sicherlich ein Grund dafür, warum Beobachtungen der Grünen Garnelen sehr viel Spaß machen können.

Auch Grüne Garnelen lieben es allerdings, sich ab und an zu verstecken und auf Blättern von Wasserpflanzen nach Nahrung zu suchen. Eine durchaus üppige Bepflanzung eines Artbeckens für Grüne Garnelen ist somit ein Garant dafür, dass sich die Tiere wohlfühlen können. Wer dabei seine lebhaften Aquarienbewohner noch besonders gut beobachten können möchte, kann in Erwägung ziehen, nicht nur Pflanzen mit grünen, sondern auch mit rötlichen Blättern in das Becken zu pflanzen. Trotz ihrer munteren Art verhalten sich Grüne Garnelen untereinander – auch gegenüber Jungtieren – friedfertig und gelassen.

Grüne Garnelen züchten

Grüne Garnelen gehören dem spezialisierten Fortpflanzungstypus an und bringen fertig entwickelte Jungtiere zur Welt. Die Weibchen können dabei alle paar Monate tragen und jedes Mal zahlreichen Jungtieren das Leben schenken. Da diese Jungtiere allerdings sehr klein sein können, werden sie manchmal auch mit Larven verwechselt. Die geringe Größe der Jungtiere kann es mitunter notwendig machen, zusätzliches Staubfutter für die kleinen Garnelen zu füttern. Ansonsten gilt auch für Grüne Garnelen, was bei allen Zwerggarnelen gilt: Die Jungtiere sollten durch einen entsprechenden Garnelenfilter vor der Sogkraft geschützt und keinen Fressfeinden wie Fischen ausgesetzt werden. Zur Vergesellschaftung eignen sich allerdings hervorragend Schnecken und mitunter auch andere Garnelenarten, bei denen bei Bedarf eine Kreuzung ausgeschlossen werden kann.

Garnelenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Garnelen zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favourit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise

Kurzlinks

Garnelen richtig einsetzen
Ursachen Garnelensterben
Vermehrungsstopp

Red Fire Garnelen

Red Cherry Garnele - Red Fire Garnele
nur 0.99,-

Algengarnele

Algengarnele - Neocaridina heteropoda
nur 1.98,-

Hummelgarnele

Hummelgarnele - Caridinia cf. breviata
nur 2.99,-

Yellow Fire

Yellow Fire Garnele - Gelbe Garnele
nur 2.89,-

Mandarinengarnele

Mandarinengarnele - Caridina thambipillai
nur 3.29,-

Crystal Red

Crystal Red Garnele - Kristallrote Zwerggarnele
nur 3.69,-

Schwarze Tiger

Schwarze Tigergarnele, Caridina cf. cantonensis
nur 17.95,-