Garnelen im Aquarium > Garnelen einsetzen

Anleitung zum Einsetzen von Garnelen

Ein ganz besonderes Ereignis ist es, wenn der Aquarianer neue Fische, Garnelen oder andere Aquarienbewohner in ein Becken einsetzen möchte. Die Freude auf die neuen Pfleglinge ist groß, allerdings ist gerade das Einsetzen neuer Aquarienbewohner ein sensibler Vorgang. Die Tiere können in der Regel nicht ohne Weiteres in das Becken gegeben werden, ohne dass man ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit gefährdet. Im Folgenden erfahren Sie, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um Garnelen in ein neues Aquarium einzusetzen und welche schonenden Methoden es für das Einsetzen gibt, mit denen man den Tieren ein Eingewöhnen und prächtiges Gedeihen im neuen Zuhause erleichtern kann.

Methoden zum Einsetzen der Garnelen

Beim Einsetzen neuer Garnelen muss beachtet werden, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass die Tiere in ihrem neuen Zuhause leicht andere Wasserwerte vorfinden als in ihrem alten. Gerade bei sensiblen Garnelenarten kann dieses problematisch sein: Sie reagieren nicht selten empfindlich auf große Schwankungen der Wasserwerte. Um solche Reaktionen weitestgehend zu verhindern, sollte man zum einen versuchen, die Wasserwerte, welche bei dem Züchter vorlagen, im Vorfeld möglichst gut zu imitieren. Zum anderen muss man die Garnelen zunächst an das neue Wasser gewöhnen.

Grundsätzlich stellen die allgemeinen Wasserwerte aber auch schwankende Wassertemperaturen ein Risiko beim Einsetzen neuer Garnelen dar. Um die Garnelen in einem ersten Schritt an die eventuell neue Wassertemperatur gewöhnen zu können, sollte man den Transportbeutel zunächst für eine gute halbe Stunde verschlossen in das neue Becken legen. Hat sich die Wassertemperatur im Beutel derjenigen angepasst, welche im neuen Becken vorzufinden ist, geht es an den zweiten Schritt, bei dem die Garnelen an die neuen Wasserwerte gewöhnt werden.

Eine gängige Methode, mit der dieses bewerkstelligt werden kann, ist, die Garnelen zunächst mit dem Transportwasser in ein Gefäß zu geben und über eine längere Dauer von ein paar Stunden kleine Mengen des eigenen Aquariumwassers hinzuzufügen. Diese Zugabe des neuen Wassers kann entweder manuell bewerkstelligt werden oder mithilfe eines Schlauches und eines Hahns, der auf Tropffunktion gestellt wird. Der Vorgang selbst, bei dem das neue Wasser in das Gefäß gegeben wird, kann ruhig über zwei, drei Stunden gestreckt werden, damit sich die Garnelen gut an das neue Wasser gewöhnen können. Erst danach sollte man versuchen, die Tiere in das neue Becken einzusetzen. Von einfachem Schütten ist hierbei allerdings abzuraten, besser ist es, die Tiere mit einem Glas oder Kescher einzufangen und vorsichtig in das neue Becken zu geben.

Das Einsetzen neuer Garnelen ist immer ein riskantes Unterfangen, bei dem es auch einmal zu Verlusten kommen kann. Traten solche Verluste beim ersten Einsetzen der Garnelen auf, waren die Wasserwerte allerdings ideal, sollte man beim nächsten Mal eventuell noch vorsichtiger vorgehen und die Eingewöhnungsphase ausdehnen. Sollen Garnelen in ein Becken eingesetzt werden, in dem bereits andere Garnelen leben, kann es zudem sinnvoll sein, zunächst eine Quarantänephase in einem separaten Becken einzuplanen, um eventuelle Ansteckungen der alten Tiere zu verhindern.

Zeitpunkt für das Einsetzen von Garnelen bei einem neuen Aquarium

Sollen Garnelen in ein Aquarium eingesetzt werden, welches komplett neu eingerichtet wird, müssen Aquarianer ein wenig Geduld aufbringen. Auf keinen Fall sollten Garnelen direkt nach dem Befüllen eines neuen Beckens eingesetzt werden. Ein Aquarium ist ein künstliches biologisches System, das einige Zeit benötigt, um Stabilität aufweisen und Tieren und Pflanzen somit eine gute Lebensgrundlage bieten zu können. Zunächst müssen sich die Wasserwerte einpendeln, insbesondere der sogenannte Nitritpeak sollte dabei abgewartet werden. Erst wenn die idealen Werte für die jeweilige Garnelenart erreicht werden konnten, sollten die Tiere gekauft werden. Das Einfahren eines neuen Aquariums kann mehrere Wochen dauern. Aussagen über die Wasserqualität lassen sich machen, indem der Aquarianer die wesentlichen Wasserwerte durch Schnelltests ermittelt. Sind die Wasserwerte ideal, kann man an den Kauf von Garnelen denken. Was man daraufhin beim konkreten Einsetzen der Tiere beachten sollte, erfahren Sie im Folgenden.

Garnelenkauf ist Vertrauenssache

Da wir auch häufiger Garnelen zukaufen und dabei stets auf die Qualität achten haben wir inzwischen unseren Favourit als Partnershop gewonnen.
--> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise

Kurzlinks

Garnelen richtig einsetzen
Ursachen Garnelensterben
Vermehrungsstopp

Red Fire Garnelen

Red Cherry Garnele - Red Fire Garnele
nur 0.99,-

Algengarnele

Algengarnele - Neocaridina heteropoda
nur 1.98,-

Hummelgarnele

Hummelgarnele - Caridinia cf. breviata
nur 2.99,-

Yellow Fire

Yellow Fire Garnele - Gelbe Garnele
nur 2.89,-

Mandarinengarnele

Mandarinengarnele - Caridina thambipillai
nur 3.29,-

Crystal Red

Crystal Red Garnele - Kristallrote Zwerggarnele
nur 3.69,-

Schwarze Tiger

Schwarze Tigergarnele, Caridina cf. cantonensis
nur 17.95,-