Nixkraut

NixkrautNixkraut ist eine Aquarienpflanze, die sich auch hervorragend für Einsteiger in die Aquaristik eignet. Sie ist nicht sehr pflegeintensiv, leistet wichtige Dienste zur Erhaltung der Stabilität des biologischen Systems sowie für die Aquarienbewohner und ist darüber hinaus auch noch recht dekorativ. Der Dekorationswert des Nixkrautes entsteht vor allem dadurch, dass die Pflanze viele kleine Blätter aufweist, die sich dicht an dicht drängen. Diese Blättchen wachsen an den Stängeln, die sich hübsch verzweigen und somit eine dichte Pflanze entstehen lassen können. Mit Nixkraut kann man sein Aquarium zudem recht abwechslungsreich gestalten: Es eignet sich sowohl zum vorsichtigen Einpflanzen auf dem Grund als auch als Schwimmpflanze.

Nixkraut pflegen

Eine bedeutende Eigenschaft des Nixkrautes liegt in seiner Schnellwüchsigkeit. Dies ist vor allem dann ein Vorteil, wenn man ein neues Aquarium schnell reichlich begrünen möchte. Allerdings bedeutet die Schnellwüchsigkeit des Nixkrautes gleichzeitig auch, dass der Aquarianer stets ein Auge auf die Pflanze haben muss. Ist sie wieder ein entscheidendes Stück gewachsen, muss man die Pflanze mitunter ausdünnen, damit sie nicht zu dominant wird. Dies ist auch wichtig, wenn man Nixkraut als Schwimmpflanze nutzt: Hier führt ein zu intensives Pflanzenwachstum mitunter schnell dazu, dass die übrigen Pflanzen im Aquarium nicht in den Genuss eines ausreichenden Lichteinfalls kommen. Ein wenig vorsichtig muss man mit Nixkraut umgehen, wenn man es einpflanzen oder ausdünnen möchte: Es ist in der Regel ein wenig zerbrechlich. Das schnelle Wachstum des Nixkrautes und die leichte Vermehrbarkeit desselben sind allerdings gute Voraussetzungen, um auch befreundete Aquarianer immer wieder mit einem Pflanzennachschub versorgen zu können.

Nutzen des Nixkrautes

Durch das intensive und dichte Wachstum ist Nixkraut geradezu dazu prädestiniert, kleinen Aquarienbewohnern Schutz und Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Darüber hinaus wird dem Nixkraut häufig unterstellt, sehr nährstoffhungrig zu sein: Ohne diese Eigenschaften könnte das Nixkraut sicherlich auch nicht seinen intensiven Wuchs aufweisen. Der Nährstoffhunger kann in manch einem Aquarium aber auch einen zunächst ungeahnten Nebeneffekt haben: Nixkraut bietet dank dieser Eigenschaft in einigen Fällen Algen weniger gute Bedingungen für ein Wachstum. Ein Nebeneffekt, der Aquarianern mehr als willkommen sein sollte, da Algen nun wirklich ungerne in Aquarien gesehen werden.

Mit Nixkraut ein Aquarium gestalten

Da Nixkraut recht groß werden kann, eignet es sich hervorragend, um den Hintergrund oder in großen Becken auch die Mitte des Aquariums zu begrünen. Hierfür muss die Pflanze selbstverständlich eingepflanzt werden, was allerdings nicht immer ganz einfach ist. Zum einen sollte der Aquarianer hierbei darauf achten, die zerbrechliche Pflanze nicht zu beschädigen. Zum anderen ist es nicht auszuschließen, dass die Stängel immer mal wieder befestigt werden müssen, da Nixkraut nur wenige Wurzeln bildet – ein Umstand, der natürlich auf Kosten der Anwachsstabilität geht. Als Alternative kann man Nixkraut – wie oben bereits erwähnt – allerdings auch als Schwimmpflanze nutzen.

Nixkraut
Nixkraut günstig kaufen
  • Beste Preise
  • Höchste Qualität
  • Lebendankunftsgarantie
Zum Shop »