Innenfilter im Garnelenaquarium

Auf dem Markt werden viele unterschiedliche Filter für Aquarien angeboten. Einer dieser Filter ist der sogenannte Innenfilter, der direkt im Aquarium angebracht wird. Innenfilter gehören oftmals zu der Basisausstattung von Aquarien-Sets. Insbesondere frischgebackene Aquarianer ohne große Vorerfahrungen verwenden solche Filter, da sie zum einen einfach zu bedienen sind und zum anderen auch keine allzu hohen Kosten entstehen lassen. Möchte man Garnelen halten und gleichzeitig einen Innenfilter verwenden, sollte man allerdings einige Dinge berücksichtigen, damit das Aquarium garnelensicher bleibt. Welche Maßnahmen hierbei zum Schutz der Garnelen eingeleitet werden können, erfahren Sie weiter unten. Zunächst möchten wir zum besseren Verständnis allerdings kurz darauf eingehen, wie ein Innenfilter arbeitet.

Funktionsweise eines Innenfilters

InnenfilterInnenfilter arbeiten nach einem simplen Prinzip: Zunächst wird das Aquarienwasser durch einen Ansaugstutzen angesaugt und in das Innere des Filters weitergeleitet. Hier kann es allerdings nicht ungehindert durchströmen: Damit das Wasser auch tatsächlich aufbereitet werden kann, befindet sich im Innenfilter Filtermaterial, zum Beispiel aus Watte oder Schaumstoff. Dieses Material muss das Wasser passieren, wobei sich Verunreinigungen im Filtermaterial sammeln. Das auf diese Weise gefilterte Wasser verlässt den Innenfilter darauf hin wieder und wird dem restlichen Aquarienwasser beigemengt. Im Laufe der Zeit sammeln sich im Filter große Mengen an Verunreinigungen, sodass der Innenfilter gereinigt werden muss. In der Regel wird hierfür der Filter entnommen und das Filtermaterial gereinigt bzw. von Zeit zu Zeit durch neues ersetzt. Grundsätzlich ist ein Filter, der im Inneren des Beckens angebracht wird, primär für kleinere Aquarien geeignet: Dies liegt daran, dass die Filterleistung der zumeist recht kleinen Innenfilter beschränkt ist.

Einen Innenfilter garnelensicher machen

Obige Beschreibung der Funktionsweise eines Innenfilters verdeutlicht bereits recht gut, warum ein solcher Filter nicht in jedem Fall garnelensicher ist. Knackpunkt ist, dass der Innenfilter im Inneren des Aquariums Wasser ansaugt und die Ansaugstutzen zumeist so bemessen sind, dass sie für kleine Garnelen zu einer Gefahr werden können. Abhilfe kann hier ein wenig Bastelarbeit leisten, bei der man den Innenfilter mit einem Teil eines dünnen Nylonstrumpfes überzieht oder ein kleines Stück Filtermatte am Ansaugstutzen anbringt. Oft lässt sich mit diesen kleinen Mitteln ein Innenfilter garnelensicher machen. Allerdings muss man auch eingestehen, dass die zusätzliche Ausstattung des Öfteren gereinigt und auf korrekten Sitz geprüft werden muss, damit keine Garnelen gefährdet werden. Dabei ist auch darauf zu achten, dass die Filterleistung nicht zu stark beeinträchtigt wird.

Vor- und Nachteile des Innenfilters

Für Halter von Garnelen, aber auch für Halter anderer Aquarienbewohner, weist der Innenfilter diverse Vor- und Nachteile auf. Vorteilhaft ist dabei sicherlich in erster Linie, dass solche Filter recht kostengünstig und leicht zu pflegen sind sowie ein Auslaufen des angepumpten Wassers kein Risiko darstellt. Auf der anderen Seite ist ein Innenfilter nicht zwingend garnelensicher, weist eine begrenzte Leistungsfähigkeit auf, muss des Öfteren gereinigt werden und kann bei Entnahmen aus dem Becken Verunreinigungen entlassen. Auch optisch ist ein Innenfilter in einem Becken für Garnelen nicht das Non-Plus-Ultra: Zwar kann er durch die Bepflanzung und durch seine Farbgebung ein wenig getarnt werden, allerdings bleibt er in der Regel doch deutlich sichtbar, da man vor ihm nicht allzu viele Pflanzen anbringen sollte, damit die Ansaugleistung nicht beeinträchtigt wird.

Alternativen zum Innenfilter

Auch wenn ein Innenfilter aufgrund seiner oben genannten Vorteile insbesondere Einsteigern in die Aquaristik durchaus empfohlen werden kann, sollte man wissen, dass es Alternativen zu diesem Filter gibt, die auch für Halter von Garnelen infrage kommen. Zu nennen sind hierbei insbesondere Filter wie der Hamburger Mattenfilter sowie Außenfilter. Außenfilter sind insbesondere für größere Aquarien geeignet, hinterlassen beim Reinigen keinen Schmutz im Becken und stören die Optik weniger. Hamburger Mattenfilter eignen sich besonders gut für Aquarien mit Garnelen, da von ihnen keinerlei Gefahr ausgeht und sie somit als wirklich garnelensicher bezeichnet werden können. Mehr Informationen zu den Filterarten Außenfilter und Hamburger Mattenfilter und zu ihrer Eignung für Aquarien mit Garnelen haben wir in separaten Menüpunkten zusammengestellt.

Innenfilter Garnelenbecken
Innenfilter Garnelenbecken günstig kaufen
  • Beste Preise
  • Höchste Qualität
  • Lebendankunftsgarantie
Zum Shop »