Krankheiten und Probleme

Garnelen stellen die Vermehrung ein – mögliche Ursachen

Viele Garnelenarten des spezialisierten Fortpflanzungstypus sind recht unkompliziert nachzuziehen – ein Umstand, der viele Aquarianer erfreut. Dennoch klappt es auch bei den Arten, die als vermehrungsfreudig gelten, nicht immer mit dem Nachwuchs. Die Ursachen, warum ein Garnelenstamm keinen Nachwuchs hervorbringt oder die Vermehrung überraschend einstellt, können sehr unterschiedlich sein. Oftmals muss der Aquarianer allerdings nur kleine Veränderungen durchführen, damit es mit der Vermehrung der Garnelen wieder besser klappt. Im Folgenden haben wir ein paar Problematiken aufgeführt, die dazu führen, dass sich Garnelen nicht wohlfühlen und somit oft auch nicht fortpflanzungsbereit sind. ... Mehr über Garnelen stellen die Vermehrung ein – mögliche Ursachen lesen.

Garnelen sterben - Ursachen und Soforthilfe

Ein Aquarium ist ein sensibles, künstliches System, für dessen Erhalt der Aquarianer einiges leisten muss. Auch bei einer engagierten Pflege des Beckens kann es allerdings passieren, dass Garnelen sterben, ohne dass der Aquarianer den Grund hierfür sofort identifizieren kann. Hier ist schnelle Hilfe gefragt, um zu verhindern, dass die gesamte Population, die in einem Aquarium ein Zuhause gefunden hat, in Gefahr gerät. Oft kann die konkrete Ursache nicht unmittelbar ausgemacht werden, dennoch gilt es zu handeln. ... Mehr über Garnelen sterben - Ursachen und Soforthilfe lesen.

Planarien und Garnelen

Viele Aquarianer müssen leider die Erfahrung machen, dass in ihrem Becken nicht nur Tiere leben, die sie bewusst angeschafft haben. Nicht selten werden auch in sehr gepflegte Aquarien durch eine kleine Unachtsamkeit Parasiten eingeschleppt, die auch dem Halter von Garnelen schnell lästig werden können.

Weit verbreitet sind dabei die so genannten Planarien, die auch Strudelwürmer genannt werden. Diese Parasiten weisen eine unglaubliche Artenvielfalt auf, können sich mitunter reichlich reproduzieren und negative Folgen für Garnelen und andere Aquarienbewohner mit sich bringen, da sie räuberisch sind. Insbesondere junge Garnelen und Garnelen, die sich in der sensiblen Phase nach der Häutung befinden, fallen den Planarien nicht selten zum Opfer. ... Mehr über Planarien und Garnelen lesen.

Quarantäne bei neu gekauften Garnelen

Die Frage, ob man neu gekaufte Garnelen zunächst in Quarantäne halten sollte, bevor man sie in das Hauptaquarium umsiedelt, ist eine Frage, die in vielen Foren heiß diskutiert wird. Einerseits führen manche Aquarianer, die sich der Haltung von Garnelen verschrieben haben, keine Quarantäne durch, wenn sie neue Tiere kaufen, und haben bisher damit keine schlechten Erfahrungen gemacht. Andererseits ist das Prinzip der Quarantänehaltung in der Aquaristik nicht unbekannt und kann den Tieren mehr Sicherheit spenden. Alleine aus diesem Grund ... Mehr über Quarantäne bei neu gekauften Garnelen lesen.

Saugwurmbefall bei Garnelen vorbeugen und erkennen

Der Idealvorstellung folgend befinden sich nur solche Tiere in einem Aquarium, die der Aquarianer sorgsam ausgewählt hat und die miteinander verträglich sind. Nicht jedes Lebewesen, das sich in einem Aquarium befindet, wurde allerdings absichtlich in dieses gesetzt. Der Aquarianer kennt dieses Problem vor allem von Scheckenarten, die zu einer starken Vermehrung neigen und die zum Beispiel durch Wasserpflanzen in das Aquarium eingeschleppt werden. Aber auch echte Parasiten werden häufig in Aquarien eingeschleppt. Sie ... Mehr über Saugwurmbefall bei Garnelen vorbeugen und erkennen lesen.